Dyskalkulie - Therapeut/Trainer

 

Ablauf:

  • Freitag von 15:00 bis 19:00 Uhr
  • Samstag und Sonntag von 09:00 bis 18:00 Uhr
  • für Getränke und Snacks ist gesorgt

 

Teilnahmegebühr:

  • 860,00 EUR/Teilnehmer
  • 790,00 EUR/Teilnehmer ermäßigte Gebühr

 

Teilnehmerzahl:

Maximal 12 Personen.

 

Prüfung:

Am Ende des Kurses wird Ihnen nach einer praktischen und schriftlichen Überprüfung das Zertifikat zum Dyskalkulie-Trainer überreicht.

 

Sonstiges/Allgemeines:

  • Eine Teilnahmebescheinigung über 42 Fort- bzw. Weiterbildungspunkte kann ausgestellt werden.
  • Insgesamt 40 Unterrichtsstunden, zuzüglicher Supervisionen (bei Wunsch) und Zertifikationen.

 

 

Inhalte der Fortbildung:

 

  • Was ist eine Rechen-Schwäche/Störung?
  • Mögliche psychische und seelische Auswirkungen
  • Rechtliche Grundlagen/Diagnostik/Förderung/Finanzierung
  • Aufbau einer Therapieeinheit
  • Aufbau einer einzelnen Stunde mit Erstellung eines Förderplans in Anlehnung an die "3 LIV Lerntherapie - Säulen".

 

Grundlage der Fortbildung:

 

„3 Säulen der LIV Lerntherapie“

 

Dyskalkulie ist im Vergleich zur so genannten „Legasthenie“ keine reine Wahrnehmungsschwäche oder –störung, daher ist es bei dieser Fortbildung sehr wichtig die genauen Zusammenhänge zu erfahren und den betroffenen Kindern und Jugendlichen Werkzeuge an die Hand zu geben, mit denen sie sich gut und strukturiert in der Welt der Zahlen und Rechenoperationen zurecht finden.

 

1.Säule: 

 

Therapiesäule

 

Lerntherapeutische Grundhaltung im Beziehungsaufbau

gemeinsam mit dem Schüler, empathisch und authentisch

      

  • humanistisch
  • zielorientiert
  • ressourcenorientiert
  • motiviert
  • selbstbewusstseinsstärkend/selbstverwaltend
  • erfolgsstrategisch

 

2. Säule: 

 

Wahrnehmungssäule

  • Kennenlernen und Erlernen verschiedener Lerngrundlagen
  • Lerntypentests
  • Grundlagen der Lerntypenförderung im visuellen, auditiven und kinästhetischen Bereich
  • Förderangebote für den Schüler in einer klaren Struktur und Reihenfolge
  • Übungen, die von der 3-Dimensionalität zur 2-Dimensionalität in den schulischen Transfer Brücken schlagen
  • Erlernen verschiedener Lernstrategien und -werkzeuge

 

3. Säule: 

 

Rechen- Erwerbsäule

 

  • Grundlagen des mathematischen Wissenserwerbs
  • Kleinstschrittiges Erlernen verschiedener Methoden und Werkzeuge, die den Kindern und Jugendlichen helfen, sich selbständig die wichtigsten Rechenoperationen zu erarbeiten
  • Numerische Fertigkeiten
  • Ziffern und Zahlen
  • Zahlenverarbeitung
  • Stellenwertsysteme, Mengen und Positionen (Raum-Lage)
  • Praktische Übungen und fachdidaktischer Transfer durch Kennenlernen / Wiedererkennen / Anwenden

 

 

Mit dem durchgängigen Prinzip      

  • Transparenz der Inhalte
  • Isolation der einzelnen Bereiche
  • Kleinschrittigkeit des Aneignens der Fähigkeiten
  • Transfer in den Schulalltag  

Termine:

Lerntherapeutische Ausbildung:

Nach Vereinbarung

 

Ort: München; ggf. Sardinien nach Rücksprache und Terminverlängerung

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2019 LIV - Lerntherapie, Inc. Alle Rechte vorbehalten.

Anrufen

E-Mail